Der Seelsorgetag 2018 findet am 14. November 2018 in Nürnberg St. Jobst statt

Zu Hause in einer anderen Welt
Dement & Abgeschrieben

Hier Einladungsflyer downloaden.

Das Referat am Vormittag hält Prof. Dr. med. Johannes W. Kraft, Chefarzt der Klinik für Geriatrie und Rehabilitation, Coburg, Träger des Bundesverdienstkreuzes.
Das von ihm entwickelte „Coburger Modell“ der Zusammenführung ambulanter und stationärer geriatrischer Versorgungsleistungen unter dem Dach eines multifunktionalen Krankenhauses hat bundesweit Schule gemacht. „Ein visionärer Chefarzt mit Herz“ (Neue Presse Coburg, 6.10.2017).

Demenz scheint sich immer mehr zur Volkskrankheit zu entwickeln. Prof. Kraft wird in seinem Vortrag das innovative Coburger Modell geriatrischer Rehabilitation vorstellen, und dann v.a. von Erfahrungen der Notwendigkeit von Seelsorge bei Menschen mit Demenz und im Bereich der Palliativstation berichten.

Workshops am Nachmittag:

  • Workshop 1:
    Demenz – willkommen in MEINER Welt!
    Wie erlebt ein an Demenz erkrankter Mensch sich und seine Umwelt? Wie können ehrenamtliche Begleiter, Seelsorger und Therapeuten die Beziehung zu dementen Menschen gestalten? Ziel des Workshops ist es, Sie zu ermutigen, die Einladung in diese ganz persönliche Welt demenzkranker Menschen anzunehmen, um ganz sicher von der ein oder anderen „Reise“ reich beschenkt zurückzukehren.
    Kerstin Brill,  Ergotherapeutin, Kunst- und kreative Traumatherapeutin, Krankenschwester, Bad Kissingen
  • Workshop 2:
    Meine Eltern werden dement – was nun?
    Viele Fragen brechen auf, wenn jemand aus der Familie dement wird und sich verändert. Angehörige sind verunsichert, müssen ihr Leben neu organisieren und sich von dem Menschen verabschieden, den sie bisher gekannt haben. Wie können wir Angehörige seelsorgerlich begleiten und ihnen zur Seite stehen?
    Evang.-Luth. Pfarrerin Cornelia Auers, Altenheimseelsorgerin, Nürnberg
  • Workshop 3:
    Beziehungsweisen. Perspektiven für die Seelsorge mit Demenzkranken.
    Menschen mit Demenz sind Ebenbilder Gottes, sie erfahren das Leben als Fragment, stehen in Beziehung, spüren sich und ihren Körper und müssen Abschied nehmen – wie wir. Die Einbeziehung theologischer und menschlicher Perspektiven kann helfen, die eigene Haltung in der Seelsorge weiter zu entwickeln.
    Evang.-Luth. Pfarrer Thilo Auers, Systemischer Berater, Coach und Supervisor (DGSF, IGSV), Heroldsberg
  • Workshop 4:
    Raus aus der Demenzfalle! Wie es gelingen kann, die Selbstheilungskräfte des Gehirns rechtzeitig zu aktivieren.
    Ausgehend von den Thesen des gleichnamigen Buchs des Hirnforschers Gerald Hüther will der Workshop der Frage nachgehen, welchen Beitrag die Seelsorge zur Erhaltung der Regenerationsfähigkeit unseres Gehirns bis ins hohe Alter leisten kann.
    Röm.-Kath. Dipl. Theol. Christian Beck, Therapeutischer Seelsorger, Trainer Emotionaler Kompetenzen (TEK), Coburg

Programm
09.30 Ankommen, Kaffee, Brezen
10.00 Begrüßung und Einstieg
10.15 Hauptreferat und Aussprache
12.00 Vorstellung der Workshops und Ausblick
12.15 Mittagspause
13.45 Workshops
15.30 Abschluss, Feedback, Reisesegen
15.45 Ende der Workshops
16.00 Mitgliederversammlung des Forums Seelsorge in Bayern  
17.00 Ende des Seelsorgetages

Tagungsadresse
Evang. Luth. Kirchengemeinde St. Jobst
Äußere Sulzbacher Straße 146
90491 Nürnberg

Anreise
Vom Hbf. Straßenbahn 8 Richtung Erlenstegen
Haltestelle Ostbahnhof DB Nürnberg Ost

Parkplätze finden Sie entlang von Bismarckstraße und Hardenbergstraße
sowie am Ostbahnhof und im dortigen Parkhaus

Teilnahmebeitrag
15 €  für Mitglieder des Forums Seelsorge
20 €  für Nichtmitglieder / für Ehepaare

Verpflegung
Beim Ankommen und vor den Workshops wird im Tagungshaus Kaffee gereicht.
Für das Mittagessen sorgen Sie bitte selbst in umliegenden Cafes und Naturkostläden.
Möglichkeiten zum Mittagessen:
Imbiss, Sulzbacher Straße 128
Cafe Jobst, Jobster Straße 2
Restaurant PREGO, Thumenberger Weg 17

Anmeldung per E-Mail: info@forum-seelsorge.de